Vorgarten Zaun – Ideen und Gestaltungen

Metallzäune - welche Typen und Materialien gibt es?
Metallzäune – welche Typen und Materialien gibt es?
18 Juni 2022

Einen Vorgartenzaun kann man individualisieren. Es gibt zahlreiche Ideen, die sich hier gut bewähren würden. Diverse Gestaltungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass die Zaunanlage einzigartig wirken und sich von den anderen abheben wird.

Niedriger Zaun für Vorgarten

Niedriger Zaun für VorgartenVorgartenzäune werden für gewöhnlich niedrig errichtet. Dies bedeutet aber nicht, dass man sich nicht für eine hohe Zaunanlage entscheiden kann. Alles hängt sowohl vom Geschmack als auch von Grundstücksgegebenheiten. Ein Zaun kann als Sicht-, Lärm- und Windschutz fungieren. Er kann auf solch eine Weise konzipiert werden, dass er die höchstmögliche Sicherheit gewährleistet.

Doch andererseits ist der Vorgartenzaun das Markenzeichen des Anwesens. Den Zaun im Garten ist es möglich, beliebig zu gestalten und sogar auf einen Jägerzaun zu setzen, einfachen Maschendrahtzaun oder eine Betonmauer zu wählen.

Im Vorderbereich ist die Optik ein Schlüsselbegriff. Der Zaun ist imstande, das Grundstück samt dem Haus aufzuwerten. Der ästhetische, geschmackvolle und anmutige Zaun fällt ins Auge und erfüllt mehr Funktionen als nur eine Abgrenzung zu dienen.

Vorgarten Hecke oder Zaun

Vorgarten Hecke oder ZaunDie Zäune für den Vorgarten sind nicht ohne Grund niedrig. D.h. man kann sich für einen hohen Zaun entscheiden, es gibt aber Regeln zu beachten. Die Landesbauordnung bestimmt die Höhe des Zauns sowie den Abstand von dem Nachbargrundstück. Doch das Nachbarrechtsgesetz ist übergeordnet.

In den Bebauungsplänen der Gemeinden wird das Recht auf die gestaltung der Grundstücksgrenzen bestimmt. Die Begrenzung muss überdies ans Gesamtbild der Straße angepasst werden. Dies heißt die ortsübliche Einfriedung. Im Fall eines Sichtschutzzauns muss man den Nachbar um eine Genehmigung bieten.

Hecke als lebende Grenze

Die Hecken dienen als Sichtschutz, schauen optisch ansprechend aus, sind aber keine echte Einfriedung. Gesetzlich sind dem Heckenbesitzer auch einige Pflichten auferlegt. Die Überhänge müssen vom Nachbargrundstück beseitigt werden.

Der Nachbar darf hingegen nicht die Hecke stutzen. Daraufhin setzt man eine Frist. Falls diese nicht beachtet wird, kann der Nachbar selber die Hecke schneiden. Dabei gibt es ja auch bestimmte Abstände beim Pflanzen. 

Vorgarten ohne Zaun – geht das?

Beim Zaunbau gibt es gewisse Aspekte, worauf man achten soll. Ist es überhaupt möglich, auf dem Grundstück auf den Zaun zu verzichten? Prinzipiell gibt es keine Einfriedungspflicht. Doch dann, wenn der Nachbar eine Einfriedung erfordert, ist man dazu verpflichtet, eine Zaunanlage aufzubauen.

Das Einfriedungsverlangen kann ja auch mündlich sein. Es ist aber empfehlenswert, dies schriftlich festzuhalten. In manchen Bundesländern gibt es eine Einfriedungspflicht. Es heißt, diese fungiert als Nachbarschutz. In anderen Ländern besteht eine Einfriedungspflicht für bebaute oder gewerblich genutzte Gelände. 

Wer soll den Zaun errichten?

Die Einfriedungen werden in gemeinsame und Rechtseinfriedungen eingeteilt. Bei Rechtseinfriedungen gilt es, dass von der Straße aus betrachtet, die rechte Grundstücksgrenze einzufrieden ist. 

Welcher Zaun für Vorgarten?

Für den Vorgarten kann man einen der vielen diversen Zäune wählen. Abhängig davon, was man bevorzugt, wird sich hier entweder eine moderne, klassische oder rustikale Ausführung bewähren. Doch auf dem eigenen Grundstück kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Wie erwähnt, sollte dieser lediglich mit den anderen Zäunen auf der Straße, bzw. in einem Viertel harmonieren.

Des Weiteren sollte der Zaun nicht viel höher oder niedriger als diese der Nachbarn sein. Ein weiterer Ratschlag bezieht sich auf die Farbe. Der Farbton der Zaunanlage sollte ähnlich wie dieser der Hausfassade sein. Alternativ ist es möglich, eine Kontrastfarbe zu wählen. Für den Vorgarten sind sowohl Holz- als auch Metallzäune geeignet. Die können verziert oder schlicht sein.

Metallzäune – ein Überblick

Metallzäune sind beständiger. Die werden im Standard feuerverzinkt, wodurch sie korrosionsresistent sind. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich für die optionelle Pulverlackierung in einer Wunschfarbe zu entscheiden. Dadurch wird der Zaun langlebiger, wartungsfrei und witterungsbeständig.

Vorgarten Zaun modern 

Moderne Vorgarten Zäune taugen besonders gut zu Architektenhäusern, darunter zu Würfelhäusern. Die sind aber auch imstande, ein schlichtes freistehendes oder Reihenhaus zu verschönern. Modernzäune haben für gewöhnlich rechteckige Rahmen und klare Linien. Die zeichnen sich durch ihre Schlichtheit aus.

An dieser Stelle könnte man Alu-, sogenannte Modern– sowie Edelstahlzäune nennen. Es besteht die Option, solch eine Zaunanlage blickdicht zu fertigen. Solch ein Metallzaun besteht aus sich überlappenden Metalllamellen oder Querlatten. Je geringer die Abstände zwischen den Latten, desto undurchsichtiger der Zaun.

Kennzeichnend für Aluzäune ist ihre Modulbauweise. Sie werden auf dem Grundstück des Kunden zusammengebaut. Weiterhin wirken sie leicht. Aluminium ist ein leichtes und äußerst strapazierfähiges Metall. Es ist ein unverwüstliches, verschleißfestes Material, das gegen mechanische Belastungen beständig ist. Zäune aus Aluminium brauchen nicht feuerverzinkt werden.   

Vorgarten Zaun klassisch 

Vorgarten Zaun klassischHerkömmliche Zäune werden entweder aus Holz oder Schmiedeeisen ausgeführt. Beide passen ideal zu Landhäusern. Im Übrigen werden sie auch, unter anderem auf den Industriegeländen montiert, abhängig vom Design.

  • Holzzäune verlangen ziemlich viel Pflegeaufwand. Sie müssen regelmäßig geölt, lasiert oder lackiert werden. Dabei kann man sich für ein transparentes Öl, bzw. eine Lasur entscheiden oder auf bunte Farbe setzen.
  • Der Lack ist ein deckender Anstrich. Dadurch ist die natürliche Maserung von Holz nicht mehr zu sehen.
  • Holz reicht wunderschön, was aber wichtiger im Innenbereich ist. Holz ist aber ja auch ein nachwachsender Rohstoff, wodurch man umweltfreundlich bauen kann.
  • Zäune aus Schmiedeeisen gibt es entweder im schlichten oder ausgefallenen Look. In der ersten Variante sind sie mit senkrechten Stäben versehen. Die sind dann oft am Ende zugespitzt und schräg zulaufend.
  • Dekorative schmiedeeiserne Zäune verschönern jedes Grundstück. Ihre Pfosten verfügen über Pinienzapfen- oder Kugelaufsätze. Die Zaunfelder werden mit Rosetten, Zirbeln, Schnörkeln, kantengehämmerten Stäben ausgestattet.

Bepflanzung für Vorgartenzaun

Den Vorgartenzaun ist es möglich zu bepflanzen. Zur Auswahl hat man eine große Bandbreite an verschiedenen Pflanzen. Zum einen lässt sich vor allem die Hecke erwähnen. Hecken harmonieren wunderschön mit Schmiedezäunen. Sie dienen ebenfalls als Sichtschutz.

Weiterhin kann man sich für, beispielsweise Sonnenblumen entscheiden. Dabei ist nicht zu übersehen, dass sie keine blickdichte Wand bilden. Doch andererseits schauen sie entzückend aus und wirken auffällig. Bei der Bepflanzung der Zaunanlage kann man auf ein- oder mehrjährige, immergrüne Kletterpflanzen setzen. Darunter lässt sich Geißblatt, Kapuzinerkresse, Kletterhortensie, Wilder Wein oder Kletterrosen erwähnen.

Vorgartenzäune lassen sich abwechslungsreich gestalten. Die können niedrig errichtet werden. Zum anderen lassen sie sich begrünen. Beim Schmiedeeisen-Zaun muss man lediglich darauf achten, dass die Pflanzen den Zaun nicht bedecken. Zudem hat man zur Auswahl moderne und klassische Zaunanlagen. Die Gäste beim Betreten des Grundstück sehen zunächst den Zaun, deshalb muss er vor allem ästhetisch sein.